Amnesty International Hochschulgruppe Köln

Impressum | Login

Hochschulgruppe Köln

Herzlich Willkommen bei der Amnesty Hochschulgruppe Köln



‪Unsere Gruppe



‪Veranstaltungsinfo - 08.11.:

Wir sind am 08.11. von 11-15 Uhr beim "Tag der studentischen Initiativen" im Hauptgebäude der Uni Köln mit einem Stand vertreten. Wenn ihr neu an der Uni seid und wissen wollt, was wir so machen, ist dies die perfekte Gelegenheit. Wir erzählen ein wenig von unserer Gruppenarbeit, aktuellen Fällen und haben mit Sicherheit auch die ein oder andere Petition dabei. Kommt vorbei und sprecht uns an!

Die Eventdetails findet ihr bei Facebook: https://www.facebook.com/events/1681670348814389/



‪Fotos von Birlikte 2016: #kölnbleibtbunt

Vielen Dank an alle, die sich an unserer Fotoaktion beim Birlikte Festival 2016 beteiligt haben. Die Fotos zum Download findet ihr auf unserer Facebookseite: https://www.facebook.com/Amnesty-International-Hochschulgruppe-K%C3%B6ln-193280478660/photos/?tab=album&album_id=10153838452373661



‪Nordkorefilmabend am 18. Mai um 20 Uhr in der ESG

Die Menschenrechtssituation in Nordkorea ist verheerend. NordkoreanerInnen, die aus ihrem Heimatland fliehen wollen, droht bei Aufdeckung ihrer Flucht Strafen wie Folter, Misshandlungen oder mögliche Hinrichtungen. Auch die Meinung- und Informationsfreiheit wird in Nordkorea verletzt. Die Hochschulgruppe Amnesty International Köln zeigt am 18. Mai 2016 um 20 Uhr in der ESG (Bachemer Straße 27) den preisgekrönten Film „The Defector: Escape from North Korea“. Der Film handelt von dem Fluchthelfer Dragon, der nordkoreanischen ÜberläuferInnen die Durchreise in China ermöglicht. NordkoreanerInnen gelten in China als "illegal" und werden ohne weiteres von den chinesischen Behörden in ihr Heimatland abgeschoben. Der Sprecher der Nordkorea Gruppe von Amnesty International Deutschland, Ronald Hübner, wird zudem einen Vortrag zu Menschenrechtsverletzungen in Nordkorea halten. Der Eintritt ist frei!



‪Kleidertauschparty am 7.Mai von 12 bis 16 Uhr in der ESG

Dein Kleiderschrank ist voll und du hast trotzdem nichts zum Anziehen? Gebe ab, was dir nicht mehr gefällt, nimm dir etwas Neues mit und sorge für frischen Wind in deinem Kleiderschrank. Rund 40 Prozent der Kleidung in unserem Schrank tragen wir selten oder nie. Trotzdem kauft jeder Deutsche im Schnitt 60 neue Kleidungsstücke pro Jahr hinzu. Doch mit jedem neuen T- shirt oder Kleid landen giftige Chemikalien in den Gewässern der Produktionsländer wienChina, Indonesien, Bangladesch oder Mexiko. Billige Massenware heizt den Konsum neuer Kleidungsstücke an. Menschenrechte bleiben auf der Strecke, weil Frauen, Kinder und Männer unterbezahlt unter gefährlichen Bedingungen an der Nähmaschine sitzen müssen. Kleidung zu tauschen statt neu zu kaufen ist eine von vielen Alternativen. Deine Kleidung erhält ein neues Leben statt im Müll zu landen. Das hübscht nicht nur die Auswahl im Kleiderschrank auf, sondern schont auch die Umwelt und deinen Geldbeutel :) Und so funktioniert das Ganze: Du bringst ungefähr 5 gut erhaltene und gewaschene Kleidung oder Accessoires wie Schuhe oder Taschen mit, die Du aus verschiedenen Gründen nicht mehr tragen magst. Im Café Sandspur können dann alle Teilnehmenden durch die abgegebenen Kleidungsstücke stöbern und mitnehmen, was gefällt und gebraucht wird. Das, was dann übrig bleibt, wird an die Flüchtlingsunterkunft hier in Köln Lindweiler gespendet.

Der Weltladen sorgt für fair gehandelten Kaffee und außerdem wird es ein leckeres Buffet geben.

Also komme am 07. Mai zwischen 12:00 und 16:00 Uhr in den Saal der Evangelischen Hochschulgemeinde in der Bachemer Straße 27 in Köln Lindenthal und genieße die gemütliche Tauschatmosphäre!



‪Grenzen halten uns nicht auf!‬

Im Rahmen des von jungen Amnesties aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ins Leben gerufenen Aktionstags "3x24 Grenzen halten uns nicht auf" haben wir am Freitag am Rheinufer mit Megafon und Kerzen unsere Solidarität mit allen Menschen, die sich weltweit auf der Flucht befinden, ausgedrückt und ein Zeichen gegen die aktuelle Asylpolitik, die Grenzschließungen in Europa und die wachsende Diskriminierung gegenüber Geflüchteten gesetzt! Danke an alle, die gekommen sind und mitgemacht haben! ‪#‎3x24‬ ‪#‎AmnestyInternational‬ ‪#‎menschengemeinsamschuetzen‬



‪Grenzen halten uns nicht auf!‬

Die Amnesty-Hochschulgruppe Köln lädt alle herzlich ein zu einer Lichterkette am 15. April um 19:30 Uhr auf den Freitreppen in Deutz. Gemeinsam mit Gleichgesinnten aus der Schweiz, Österreich und Deutschland wollen die Hochschulgruppen von Amnesty International am 15. und 16. April unter dem Motto 3X24 - ASYL IST EIN MENSCHENRECHT an vielen Orten Zeichen gegen die Grenzschließungen in Europa setzen. Kerzen werden besorgt, die Hochschulgruppe von Amnesty International freut sich über jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer! Link zu unserer Facebook-Veranstaltung:

https://www.facebook.com/events/508881472653928/



‪#‎ReleaseMyanmarPeacefulStudents‬ ‪#‎WeAreTheKey‬ ‪#‎WeAreMyanmarStudents‬

Am 27. Februar waren wir mit einem Stand auf dem Nachtflohmarkt bei Jack in the box in Ehrenfeld vertreten. Dort haben wir eine Fotoaktion gemacht, um die Freilassung der über 50 Studierenden aus Myanmar zu fordern, die festgenommen wurden, nachdem sie friedlich gegen ein neues Bildungsgesetz demonstriert haben, wonach die Regierung allein über die Lehrinhalte an Hochschulen entscheidet und es Studierenden verboten ist, unabhängige Vereinigungen zu gründen. Vielen Dank an alle, die bei dieser Aktion mitgemacht und damit ihre Solidarität mit den Studierenden ausgedrückt haben, sowie an alle, die unsere mitgebrachten Petitionen unterschrieben haben!

Und auch unsere Hochschulgruppe möchte mit diesem Foto Solidarität mit den Studierenden in Myanmar zeigen!






Ältere Beiträge findet ihr in unserem Archiv.

Startseite

Unsere Gruppe

Mitmachen!

Spenden

Archiv

Kontakt

Über Amnesty

Urgent Actions